Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

RAF-Terroristin: BDK geht von Hilfe durch Linksextremisten aus


Berlin (dts) – Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Dirk Peglow, geht davon aus, dass die am Montag verhaftete ehemalige RAF-Terroristin Daniela Klette während ihrer über 30 Jahre währenden Flucht logistische Hilfe von anderen Linksextremisten erhalten hat. „Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass sie in den letzten Jahrzehnten Unterstützung aus dem linksextremistischen Spektrum bekommen hat“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben). „Sonst wäre sie vermutlich eher festgenommen worden.“

Dies gelte auch für die früheren RAF-Mitglieder Burkhard Garweg und Ernst-Volker Staub, die weiter gesucht werden. Die Unterstützung könne in Form von Fahrzeugen, Waffen, Wohnungen und auch Geld geleistet worden sein, so Peglow. „Das gilt es zu klären.“

Er lobte die Festnahme von Klette. „Die Strafverfolgungsbehörden lassen nicht locker“, sagte der BDK-Chef. „Das ist ein Erfolg und ein gutes Zeichen.“

Foto: Ort der Festnahme der früheren RAF-Terroristin Daniela Klette am 27.02.2024, via dts Nachrichtenagentur

Anzeige

Beliebte Beiträge

Anzeige

Auch interessant

Anzeige