Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Polizeigewerkschaft fürchtet Eskalation bei Eritrea-Demo in Berlin


Berlin (dts) – Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jochen Kopelke, warnt vor einer Eskalation bei einer für Freitag in Berlin angemeldeten Großdemonstration des Zentralrats der Eritreer in Deutschland. „Wir hoffen, dass es starke Auflagen bei der Demonstration geben wird“, sagte Kopelke dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Es liege nahe, dass es wieder zu Gegenprotesten kommen werde, „wenn man betrachtet, wie in der Vergangenheit gegen solche Veranstaltungen mobilisiert wurde“. In den vergangenen Wochen und Monaten war es in deutschen Städten wie Stuttgart und Gießen bei Veranstaltungen regierungsnaher Eritrea-Vereine zu brutalen Ausschreitungen gekommen zwischen Unterstützern der Vereine und Kritikern des eritreischen Regimes. Auch für die Demo am Freitag in Berlin werde das „garantiert“ passieren, warnte Kopelke weiter, auch wenn bei der Polizei Berlin bisher keine Gegendemonstrationen angemeldet sind. „Ich kann nur hoffen, dass die Behörden aus Gießen und Stuttgart gelernt haben.“

Er spricht mit Blick auch auf die Ausschreitungen von Palästina-Unterstützern zudem von einer „enormen Belastung“ für die Polizei. Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Alexander Throm, geht noch weiter: „In der Vergangenheit hat sich bei jeder Gelegenheit gezeigt, dass es bei Kundgebungen von Eritreern zu massiver Gewalt kommt. Es wäre naiv, zu glauben, dass so etwas nicht auch in Berlin geschehen wird. Vor diesem Hintergrund und vor allem angesichts der allgemeinen Sicherheitslage in unserem Land ist ein Demonstrationsverbot aus unserer Sicht unumgänglich“, sagte er dem RND. „Deutschland darf der Propaganda eines Unrechtsdiktators keine Plattform bieten.“

Wer für Eritrea demonstriere und sich gleichzeitig in Deutschland auf Schutz berufe, habe seinen Schutzanspruch „klar verwirkt“.

Foto: Polizei (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Auch interessant

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Nach Medienberichten über einen möglichen Abschiebe-Deal der Bundesregierung mit Usbekistan sind die Grünen weiter skeptisch. Auch wenn man „unmissverständlich für die...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese fordert im Rahmen der Aufarbeitung der SPD-Niederlage bei der Europawahl eine Rückbesinnung seiner Partei auf die „arbeitende Mitte“....

Deutschland & Welt

Erfurt (dts) – Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) schließt nach der Landtagswahl im Freistaat am 1. September eine Dreier-Koalition mit CDU und dem Bündnis...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Beauftragte der Bundesregierung für Ostdeutschland, Carsten Schneider (SPD), hat neben fortschrittlicher Wirtschaftspolitik und zukunftsfester Gesundheitsversorgung ein Klima der Offenheit für...

Deutschland & Welt

Berlin/Taschkent (dts) – Die Bundesregierung führt offenbar geheime Gespräche mit Usbekistan, um Abschiebungen von Deutschland nach Afghanistan ohne direkte Absprachen mit den Taliban zu...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Verband der Strafvollzugsbediensteten (BSBD) hat vor einer Überlastung der Gefängnisse gewarnt. „Wenn die Politik nicht langsam reagiert, bricht uns der...

Deutschland & Welt

Schwerin/Mainz (dts) – Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat sich tief bewegt über den angekündigten Rücktritt ihrer rheinland-pfälzischen Amtskollegin Malu Dreyer (SPD) gezeigt. „Ich...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Trotz zahlreicher Urteile gegen die Vorratsdatenspeicherung hat der Deutsche Richterbund (DRB) zum Start der Innenministerkonferenz von Bund und Ländern seine Forderung...

Anzeige