Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Männeranteil bei neuen Ausbildungsverträgen im Friseurhandwerk binnen zehn Jahren von 12 auf 31 Prozent gestiegen

Themenbild: Pixabay

Wiesbaden. Berufskraftfahrerin oder Landwirtin: Solche Berufsbezeichnungen werden immer noch selten verwendet. Doch auch wenn die Zahl von Auszubildenden in der dualen Berufsausbildung sich nach wie vor abhängig vom Geschlecht stark unterscheidet, zeichnen sich bei einigen Berufen Veränderungen ab.

Im Jahr 2020 haben 2 256 Männer einen Ausbildungsvertrag zum Friseur abgeschlossen. Der Männeranteil betrug damit bei Neuabschlüssen in diesem Ausbildungsgang 31 %. Zehn Jahre zuvor, 2010, waren es 1 611 Männer, was damals einem Anteil von 12 % entsprach. Dies teilt das Statistische Bundesamt anlässlich des Girls’ Day und Boys’ Day am 28. April mit.

PM/DESTATIS

Auch interessant

Lokales

Münster. Am Freitag, 12. April, beginnt der Umbau eines weiteren Abschnitts der Dieckstraße zur Fahrradstraße 2.0. Das Amt für Mobilität und Tiefbau gestaltet den...

Anzeige