Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Deutschlands wichtigster Handelspartner bleibt China

Themenbild: Pixabay

Wiesbaden. Die Volksrepublik China dürfte auch im Jahr 2021 wichtigster Handelspartner Deutschlands bleiben – zum sechsten Mal in Folge.

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden von Januar bis November Waren im Wert von 222,3 Milliarden Euro zwischen beiden Staaten gehandelt – mehr als im gesamten Jahr 2020. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum stieg der Außenhandelsumsatz aus Exporten und Importen um 14,7 %. Dabei legten vor allem die Importe aus China kräftig zu: Um 18,6 % gegenüber dem Zeitraum von Januar bis November 2020 auf insgesamt 127,1 Milliarden Euro.

Das war der höchste Wert seit Beginn der Statistik. Zugleich wurden auch mehr Waren aus Deutschland nach China exportiert (95,2 Milliarden Euro, +10,0 %). Damit überstieg der Wert der deutschen Importe aus China den Wert der nach China exportierten Ware um 31,8 Milliarden Euro. China ist Gastgeberland der aktuellen Olympischen Winterspiele, die vom 4. Februar an in der Hauptstadt Peking ausgetragen werden.

PM/Destatis

Auch interessant

Lokales

Münster. Das Büro 3pass Architekten Stadtplaner Part mbB aus Köln hat den städtebaulichen Wettbewerb für das neue Stadtquartier auf dem Gelände des ehemaligen Landeszentrums...

Anzeige