Social Media

Suchen...

Lokales

Corona: Ein weiterer Todesfall in Münster

Themenbild: Pixabay

Münster. In Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es einen weiteren Todesfall. Ein 97-jähriger Mann mit Vorerkrankungen ist in einem Krankenhaus mit Covid-19 gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende März 2020 an oder mit Covid gestorbenen Münsteranerinnen und Münsteraner auf 145.

Mit 683 registrierten Neuinfektionen verzeichnete das Gesundheitsamt am Dienstag einen neuen Höchstwert. Grund dafür sind zum einen die in Münster ebenso wie landesweit steigenden Infektionszahlen. Außerdem spiegelt sich ein nicht näher zu beziffernder Meldeverzug wider, der durch technische Probleme bei der Datenübermittlung an das Robert-Koch-Institut (RKI) entstanden ist. Nach einem Software-Update vor einer Woche hatte sich die Eingabezeit der Befunde mehr als verdoppelt. Das Gesundheitsamt setzt aktuell zusätzliches Personal für die Datenbankeingabe ein und hat bereits einen großen Teil der aufgelaufenen Befunde abgearbeitet.

Die weiteren Kennziffern:

  • Registrierte Neuinfektionen: 683
  • Aktuell infizierte Münsteranerinnen und Münsteraner: 4.349
  • Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 21.669
  • Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 17.175
  • An/mit Corona gestorbene Personen: 145
  • Erstgemeldete Inzidenz laut RKI: 609,3
  • Covid-Patientinnen und -Patienten in münsterschen Krankenhäusern: 40
    davon auf Intensivstation: 10, davon beatmet: 7

Weitere Informationen unter www.muenster.de/corona.

PM/Stadt Osnabrück

Auch interessant

Lokales

Münster. Das Büro 3pass Architekten Stadtplaner Part mbB aus Köln hat den städtebaulichen Wettbewerb für das neue Stadtquartier auf dem Gelände des ehemaligen Landeszentrums...

Anzeige