Social Media

Suchen...

Lokales

Stadt Münster kämpft ohne Streusalz gegen Glatteis

Themenbild: Pixabay

Münster. Der Einsatz von Streusalz gegen Glatteis schadet Bäumen und Pflanzen, belastet Gewässer und Grundwasser, verätzt Tierpfoten und lässt Metall an Fahrzeugen, Brücken und anderen Bauteilen rosten.

Die Schäden am Gehwegpflaster und Mauerwerk sind erheblich. Umweltverträglicher sind abstumpfende Mittel wie Sand, Splitt oder Granulat. Salzfreie Produkte sind im Handel leicht am Umweltzeichen „Blauer Engel“ zu erkennen. Wie man ohne Streusalz gut durch den Winter kommt, dazu hält ein Faltblatt Tipps und Infos bereit.

Es ist in der Umweltberatung im Stadtwerke CityShop, Salzstr. 21, zu haben. Umweltberaterin Beate Böckenholt beantwortet dort montags von 12 bis 17 Uhr sowie dienstags bis donnerstags von 10 bis 13 Uhr Fragen nicht nur zu dem Thema persönlich oder unter Tel. 02 51/4 92-67 67.

PM/Stadt Münster

Auch interessant

Lokales

Münster. Das Büro 3pass Architekten Stadtplaner Part mbB aus Köln hat den städtebaulichen Wettbewerb für das neue Stadtquartier auf dem Gelände des ehemaligen Landeszentrums...

Anzeige