Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Karl Lauterbach will „Gesundheitsminister für alle sein“

Foto: PR/Karl Lauterbach

Köln. Der designierte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will auch seine Kritiker überzeugen.

„Ich will ein Minister für alle sein“, sagte der SPD-Politiker dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. „Ich hoffe, dass wir jetzt alle gemeinsam die Pandemie überwinden“, fügte der 58-Jährige hinzu. Lauterbach dankte den Wählern in seinem Bundestagswahlkreis für ihre Unterstützung. „Ich bedanke mich dafür, dass die Wähler in Köln mir in der Bekämpfung der Pandemie den Rücken gestärkt haben“, sagte er.

In seinem Wahlkreis hatte er sich klar gegen die Herausforderin Serap Güler (CDU) durchgesetzt. „Ich habe in meinem Wahlkreis sehr viel Zuspruch bekommen. Ohne dieses starke Votum wäre der Rückenwind für die Berufung nicht möglich gewesen“, betonte Lauterbach.

PM/Kölner Stadt-Anzeiger

Auch interessant

Lokales

Münster. Das Büro 3pass Architekten Stadtplaner Part mbB aus Köln hat den städtebaulichen Wettbewerb für das neue Stadtquartier auf dem Gelände des ehemaligen Landeszentrums...

Anzeige