Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Virologe Streeck zu Corona-Neuinfektionen: „Wir hatten nie verlässliche Daten“

Themenbild: Pixabay

Köln. Der Bonner Virologe Hendrik Streeck geht davon aus, dass es deutlich mehr Corona-Fälle gibt als bekannt werden. „Wir haben eine hohe Dunkelziffer.

Man kann davon ausgehen, dass wir derzeit viel mehr Infizierte haben, als uns die Inzidenz Glauben schenken mag“, sagt der Direktor der Institute für Virologie und HIV-Forschung an der Universität Bonn, im Podcast „Die Wochentester“ von „Kölner Stadt-Anzeiger“ und „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ im Gespräch mit den Podcast-Moderatoren Wolfgang Bosbach und Christian Rach.

Der Autor des Buchs „Unser Immunsystem“ kritisiert die aktuellen Parameter in der Bewertung der Pandemie: „Wir halten uns an der Inzidenz fest, die aber nur eine Fallinzidenz ist und keine echte epidemiologische.“ Er beklagt: „Wir haben es in dieser Pandemie nicht geschafft, wirklich verlässliche Daten zu sammeln, wo wir ganz genau wissen, wie hoch die Inzidenz ist.“

PM/Kölner Stadt-Anzeiger

Auch interessant

Lokales

Münster. Das Büro 3pass Architekten Stadtplaner Part mbB aus Köln hat den städtebaulichen Wettbewerb für das neue Stadtquartier auf dem Gelände des ehemaligen Landeszentrums...

Anzeige