Social Media

Suchen...

Blaulicht

Nach Ausschreitungen: Stadt sperrt Aasee-Wiese

Symbolfoto: Pexels, Markus Spiske

Münster. Als Reaktion auf die Menschenansammlungen und Ausschreitungen an den Aasee-Kugeln am vergangenen Wochenende reagiert die Stadt unter anderem mit einer vorübergehenden Sperrung dieses Bereiches. Durch eine städtische Verfügung wird an den kommenden Wochenenden ab 21 Uhr der Aufenthalt von Personen in einer Zone von der Aasee-Wiese bis hin zur Bastion untersagt. Dieses Verweilverbot erfolgt in Absprache mit der Polizei.

Wie Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer mitteilt, wird die Stadt zudem weitere verkehrliche Anordnungen im Umfeld des Aasees vornehmen. Heuer: “Es braucht wirksame Maßnahmen und klare Botschaften in Richtung der gewaltbereiten Personengruppen. Die eingetretene Lage muss möglichst schnell bereinigt werden. Hierzu steht die Stadt im engen Austausch mit der Polizei.”

Mit der neuen Regelung ist das Verweilen auf den freien Flächen am alten Aasee – also im Bereich der Bastion, der Aaseeterrassen sowie bis zum Bereich an den Aasee-Kugeln – freitags und samstags bis zum 18. Juli untersagt. Dies betrifft ausschließlich das Zeitfenster zwischen 21 Uhr und 6 Uhr des Folgetages. Ausgenommen vom Verbot ist das Verweilen in den Räumlichkeiten sowie in den Außenschankflächen der Gastronomie vor Ort.

Die neuerliche Verschärfung der Regeln ist Ausdruck einer Null-Toleranz-Strategie, die von den Behörden verfolgt wird. “Der Ablauf des letzten Wochenendes erzwingt weitere Maßnahmen, mit deren Hilfe Menschenansammlungen in diesem Bereich und ein erneuter Gewaltausbruch verhindert werden sollen”, begründet Wolfgang Heuer die gemeinsam mit der Polizei abgestimmten Maßnahmen, die auch die Coronaschutzverordnung zur Basis haben.
Weiter gilt am Aasee neben dem Verweil- und Glasverbot:

Zum Schutz der Parkanlagen und der Anwohnerschaft, aber auch zur Vermeidung weiterer erheblicher Müllmengen, wird das Grillen eingeschränkt oder, wo nötig, untersagt.
Laute Musik wird nicht geduldet, die Nachtruhe umgesetzt.
Zutritt: Einige Fußwegeverbindungen am Aasee werden Freitag- und Samstagabend gesperrt.

PM/Stadt Osnabrück

Auch interessant

Deutschland & Welt

Köln. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) angesichts der steigenden Inzidenzen eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen in NRW angekündigt. “Die Landeswocheninzidenz liegt bei 14,4 mit steigender Tendenz....

Blaulicht

Leverkusen. In der Abfallverbrennungsanlage des Chempark Leverkusen kam es heute um ca. 9:30 Uhr zu einer Explosion. Die Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr und der Feuerwehr...

Deutschland & Welt

München. Dem Stau entgeht nun keiner mehr: Am Wochenende schließen in den letzten beiden deutschen Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern die Schulen. Aus Bremen, Niedersachsen,...

Deutschland & Welt

Frankfurt am Main. Die KfW bereitet kurzfristig ein Hilfsprogramm für Kommunen in den vom Hochwasser betroffenen Bundesländern im Umfang von 500 Mio. EUR vor....

Deutschland & Welt

Münster/Bremen/Dortmund/Osnabrück. In einem gemeinsamen Schreiben an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer fordern Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe, Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal, Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und Bremens...

Deutschland & Welt

Köln. Die Inzidenzahlen sollen nicht länger der alleinige Indikator zur Beurteilung der Lage der Corona-Pandemie sein. Das fordert Christof Rasche, Vorsitzender der FDP-Fraktion im...

Lokales

Münster. Die Inzidenz in Münster ist leicht gesunken. Sie liegt aktuell bei 14,6. Im Vergleich zum Vortag sind drei Neuinfektionen registriert worden. Aktuell gelten...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Der Öffentliche Gesamthaushalt (Bund, Länder, Gemeinden und Gemeindeverbände sowie Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte) war beim nicht-öffentlichen Bereich zum Jahresende 2020 mit 2 172,9...

Anzeige