Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

FDP Generalsekretär Wissing: “Alles muss erlaubt sein für Geimpfte.”

Foto: Depositphotos

Saarbrücken. Vor dem Impfgipfel von Bund und Ländern an diesem Montag fordert FDP-Generalsekretär Volker Wissing die schnelle Rückgabe von Freiheiten an Geimpfte. Wissing sagte der “Saarbrücker Zeitung”: “Alles muss erlaubt sein für Geimpfte.”

Wenn es keinen Anlass mehr gebe, Grundrechte einzuschränken, “ist es nicht erlaubt, dies weiter zu tun”. Die Verfassung sei da “sehr klar”, ergänzte Wissing. Zugleich forderte der Liberale, dann auch Betreibern von bestimmten Einrichtungen die Möglichkeit zur Öffnung einzuräumen. “Als Restaurantbesitzer würde ich darauf bestehen, für Geimpfte öffnen zu dürfen”, so Wissing. “Bund und Länder sollten hier rasch handeln. Auch das erwarte ich übrigens vom Impfgipfel”, betonte der Generalsekretär.

PM/Saarbrücker Zeitung

Auch interessant

Deutschland & Welt

Osnabrück. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble plädiert für eine Aufhebung von Corona-Auflagen nur für Geimpfte, um Impf-Unwillige zur Immunisierung zu bewegen. Die Debatte über eine Impfpflicht...

Lokales

Münster. Insgesamt fast 1000 Impfungen am Samstag, dazu mehr als jede dritte Impfung für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum: Mit dem Ergebnis des offenen...

Deutschland & Welt

Berlin. Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, unterstützt den Vorschlag, Kindern über zwölf Jahren generell ein Impfangebot zu machen. Im Inforadio vom rbb sagte...

Anzeige