Social Media

Durchsuchen

Lokales

Wohnungsbau in Münster hat 2020 den höchsten Stand seit 20 Jahren erreicht

Themenbild

Münster. Mit 2.113 errichteten Wohnungen, einem Plus von 21,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (1.740), setzt Münster ein starkes Zeichen in Sachen positiver Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt. Eine höhere Zahl an fertiggestellten Wohnungen in einem Jahr gab es zuletzt im Jahr 1999 (2.131).

Von den 2.113 Wohnungen befinden sich 1.736 in Mehrfamilienhäusern und 377 in Ein- und Zweifamilienhäusern. Damit bleibt der Anteil der Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (82,2 Prozent) wie in den Vorjahren weiterhin hoch. Oberbürgermeister Markus Lewe spricht von “einer sehr guten Nachricht für den münsterschen Wohnungsmarkt. Wir tragen dem Bevölkerungszuwachs Rechnung und haben in den vergangenen Jahren Baurecht geschaffen. Das schlägt sich nun sehr positiv in den Zahlen nieder.”

Hinzu kommt, dass sich im sogenannten Bauüberhang weitere 3.021 Wohnungen befinden, die in den nächsten Jahren fertiggestellt werden und somit einen kontinuierlichen Wohnungszuwachs versprechen. Von den im Bauüberhang befindlichen Wohnungen sind bereits 1.056 im letzten Bauabschnitt. “Diese Zahlen stimmen positiv für die nahe Zukunft. Und darüber hinaus umfasst Münsters Baulandprogramm bis 2025 mehr als 10.000 neue Wohneinheiten. Wir werden der hohen Nachfrage in Münster also weiter entsprechende Flächenangebote entgegenstellen können”, so Stadtbaurat Robin Denstorff.

Die Aufteilung auf das Stadtgebiet zeigt, dass sich besonders im Bezirk West einiges getan hat. Hier liegt die Zahl fertiggestellter Wohnungen bei 630 (im Vorjahr 229). In den anderen Außenstadtbezirken sieht es folgendermaßen aus: 52 fertiggestellte Wohnungen im Bezirk Nord, 131 im Bezirk Ost, 294 im Bezirk Südost und 266 Wohnungen in Hiltrup. Im Stadtbezirk Mitte entstanden 740 Wohnungen und damit 35 Prozent der 2020 fertiggestellten Wohnungen.

Ein tieferer Bick in die aktuelle Statistik zeigt, dass sich besonders kleinere Wohnungen mit einem oder zwei Räumen großer Beliebtheit erfreuen. In diesem Segment wurden im vergangenen Jahr 990 Wohnungen fertiggestellt, dies entspricht einem Zuwachs von 61,7 Prozent (im Vergleich zu 612 Wohnungen in 2019).

Die Baustatistik erfasst neben den fertiggestellten Wohnungen auch die Zahl der genehmigungspflichtigen Abbrüche von Wohnungen. Diese lag im Jahr 2020 bei 57.

Die Statistikdienststelle der Stadt Münster hat auf der Internetseite “Zahlen, Daten, Fakten für Münster” unter der Rubrik “Statistik für Münsters Stadtteile” die Veröffentlichungen zur Wohnungsbautätigkeit in den Stadtbezirken und in den Stadtteilen aktualisiert (www.stadt-muenster.de/stadtentwicklung/zahlen-daten-fakten).

PM/Stadt Münster

Anzeige. Scrollen, um weiterzulesen.

Auch interessant

Deutschland & Welt

Köln. Der SPD-Politiker Karl Lauterbach ist aus der katholischen Kirche ausgetreten. “Ich habe mich schon vor einigen Jahren dafür entschieden, es war eine Gewissensentscheidung”,...

Deutschland & Welt

Münster. Als Horst Eschler vor sechs Wochen den Entschluss gefasst hat etwas Gutes zu tun, wusste noch niemand, dass diese Entscheidung auch für den...

Deutschland & Welt

Osnabrück. Die niedergelassenen Ärzte schlagen wegen Biontech-Lieferkürzungen Alarm und kritisieren eine Benachteiligung gegenüber Impfzentren. “Den Praxen werden in den kommenden Wochen viel weniger Biontech-Dosen...

Deutschland & Welt

Saarbrücken. Dem Saarland steht in der Corona-Pandemie nach Informationen der Saarbrücker Zeitung eine Rückkehr zum harten Lockdown bevor. Das Gesundheitsministerium in Saarbrücken rät, die...

Deutschland & Welt

Köln. Günther Jauch befindet sich wegen eines positiven Corona-Tests in häuslicher Quarantäne und muss zum zweiten Mal in Folge bei der Live-Show “Denn sie...

Lokales

Münster. Schritt für Schritt und Jahrgang für Jahrgang geht es in der Impfkampagne weiter voran – jetzt unterbreitet das Ministerium den nächsten altersbedingt berechtigten...

Deutschland & Welt

Köln. Der SPD-Politiker und Gesundheitsexperte Karl Lauterbach kritisiert die im Bundeskabinett am Dienstag beschlossenen Schritte im Kampf gegen die Corona-Pandemie als nicht ausreichend. “Die...

Deutschland & Welt

Berlin. Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) hat die Kritik am Inzidenzwert von 100 als Auslöser der Bundes-Notbremse und für Ausgangssperren zurückgewiesen. “Unverantwortlich wäre es jetzt,...

Advertisement