Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Chrupalla (AfD) kritisiert neue Corona-Beschlüsse hart: “Kanzlerin hat den Verstand verloren”

Themenbild

Bonn. Der AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla hat die neuen Corona-Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz in scharfen Worten kritisiert.

“Wir müssen wirklich mittlerweile konstatieren, dass einige in der Bundesregierung, oder vielleicht die Bundeskanzlerin selbst den Verstand verloren hat”, sagte Chrupalla dem Fernsehsender phoenix am Dienstag. Er forderte die Bundeskanzlerin auf, in ihrer Regierungserklärung am Donnerstag dazu Stellung zu beziehen. “Sie ist für dieses Versagen mit verantwortlich. Sie soll den Bürgern hier erklären, was sie sich darunter vorstellt, wie das Ostern aussehen soll”, so Chrupalla. Es gebe keine Konsistenz in den Entscheidungen.

Der AfD-Politiker wandte sich gegen eine Orientierung der Corona-Maßnahmen an den Infektionszahlen. “Warum haben wir denn jetzt erhöhte Inzidenzen? Weil wir an jeder Milchkanne anfangen, zu testen. Deshalb ist es klar, dass die Infektionszahlen wieder steigen”, sagte Chrupalla. Statt sich an den Inzidenzwerten zu orientieren, schlug er vor, stärker die Auslastung der Krankenhäuser als Richtwert für Corona-Maßnahmen in den Blick zu nehmen und “wirklich vulnerable Gruppen” zu schützen.

Scharfe Kritik äußerte er auch an Tests und Selbsttests in den Schulen. Eltern sollten sich nach seinen Worten dagegen wehren, dass auf die Kinder “so ein Druck ausgeübt wird”. Die Aussonderung von infizierten Kindern verursachten psychische Schäden und deswegen sage er: “Hände weg von unseren Kindern!” Statt immer neue Einschränkungen zu verhängen, müsse den Menschen erklärt werden, “dass wir mit dem Virus leben werden und der Virus wird auch die nächsten Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte bestehen bleiben”. Er sei für mehr Selbstverantwortung: “Wir sind keine dummen Kinder, dass wir uns von der Ministerpräsidentenrunde und der Kanzlerin sagen lassen müssen, was wir zu tun und zu lassen haben.”

PM/phoenix-Kommunikation

Auch interessant

Deutschland & Welt

Köln. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) angesichts der steigenden Inzidenzen eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen in NRW angekündigt. “Die Landeswocheninzidenz liegt bei 14,4 mit steigender Tendenz....

Blaulicht

Leverkusen. In der Abfallverbrennungsanlage des Chempark Leverkusen kam es heute um ca. 9:30 Uhr zu einer Explosion. Die Einsatzkräfte der Werkfeuerwehr und der Feuerwehr...

Deutschland & Welt

München. Dem Stau entgeht nun keiner mehr: Am Wochenende schließen in den letzten beiden deutschen Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern die Schulen. Aus Bremen, Niedersachsen,...

Deutschland & Welt

Frankfurt am Main. Die KfW bereitet kurzfristig ein Hilfsprogramm für Kommunen in den vom Hochwasser betroffenen Bundesländern im Umfang von 500 Mio. EUR vor....

Deutschland & Welt

Münster/Bremen/Dortmund/Osnabrück. In einem gemeinsamen Schreiben an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer fordern Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe, Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal, Osnabrücks Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und Bremens...

Deutschland & Welt

Köln. Die Inzidenzahlen sollen nicht länger der alleinige Indikator zur Beurteilung der Lage der Corona-Pandemie sein. Das fordert Christof Rasche, Vorsitzender der FDP-Fraktion im...

Lokales

Münster. Die Inzidenz in Münster ist leicht gesunken. Sie liegt aktuell bei 14,6. Im Vergleich zum Vortag sind drei Neuinfektionen registriert worden. Aktuell gelten...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Der Öffentliche Gesamthaushalt (Bund, Länder, Gemeinden und Gemeindeverbände sowie Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte) war beim nicht-öffentlichen Bereich zum Jahresende 2020 mit 2 172,9...

Anzeige