Social Media

Durchsuchen

Lokales

Tadschikische Terrorgruppe aus NRW telefonierte mit inhaftierten Islamisten in Graz über Attentatsserie

Symbolfoto

Köln. Aktuelle und ehemalige Anhänger des “Kölner Kalifen” Metin Kaplan standen in enger Verbindung zum Wiener Attentäter Kujtim F. Laut Ermittlungsunterlagen, die dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Dienstag-Ausgabe) vorliegen, soll der Islamisten-Zirkel Ende 2018/Anfang 2019 von einem geheimen Gebetsraum in Osnabrück aus Paintball-Spiele unter anderem in Rheine organisiert haben, um den Kampf gegen “Ungläubige” zu trainieren.

Mitglieder diese Paintball-Chatgruppe unterhielten via Instagram und Facebook bis kurz vor dem Anschlag Anfang November 2020 in Wien engen Kontakt zu dem IS-Attentäter. Einer von ihnen flog dreieinhalb Monate vor der Terrorattacke nach Wien und wurde von Kujtim F. am Flughafen zu einem Treffen mit hochrangigen Dschihadisten in Empfang genommen.

Auch die fünf Angeklagten einer mutmaßlichen Terrorgruppe tadschikischer Migranten in NRW erhielten während ihrer Gründungszeit Geldüberweisungen von einem engen Vertrauten des Wiener Attentäters. Auch hörten die deutschen Staatsschützer Gespräche der sogenannten Takim-Zelle mit in Österreich inhaftierten Anhängern des IS ab. Die Telefonate im Herbst 2019 drehten sich um eine Attentatsserie. Zwei Monate später flog die Austria-Gruppe auf. Demnach sollen die Islamisten mit tschetschenischen Wurzeln aus dem Gefängnis in Graz heraus Anschläge auf den Weihnachtsmarkt am Stephansdom in Wien und in Deutschland geplant haben.

PM/ots/Kölner Stadt-Anzeiger

Auch interessant

Deutschland & Welt

Köln. Der SPD-Politiker Karl Lauterbach ist aus der katholischen Kirche ausgetreten. “Ich habe mich schon vor einigen Jahren dafür entschieden, es war eine Gewissensentscheidung”,...

Deutschland & Welt

Osnabrück. Die niedergelassenen Ärzte schlagen wegen Biontech-Lieferkürzungen Alarm und kritisieren eine Benachteiligung gegenüber Impfzentren. “Den Praxen werden in den kommenden Wochen viel weniger Biontech-Dosen...

Deutschland & Welt

Berlin. Bei den jüngsten Betrugsfällen mit Corona-Hilfen ist ein größerer Schaden entstanden als bisher bekannt. Nach aktuellem Stand geht die Berliner Staatsanwaltschaft davon aus,...

Deutschland & Welt

Münster. Als Horst Eschler vor sechs Wochen den Entschluss gefasst hat etwas Gutes zu tun, wusste noch niemand, dass diese Entscheidung auch für den...

Deutschland & Welt

Saarbrücken. Dem Saarland steht in der Corona-Pandemie nach Informationen der Saarbrücker Zeitung eine Rückkehr zum harten Lockdown bevor. Das Gesundheitsministerium in Saarbrücken rät, die...

Lokales

Münster. Schritt für Schritt und Jahrgang für Jahrgang geht es in der Impfkampagne weiter voran – jetzt unterbreitet das Ministerium den nächsten altersbedingt berechtigten...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Knapp jedes fünfte Unternehmen mit mehr als zehn Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland hat im Jahr 2020 Industrie- oder Serviceroboter eingesetzt. Seit...

Deutschland & Welt

Köln. Der SPD-Politiker und Gesundheitsexperte Karl Lauterbach kritisiert die im Bundeskabinett am Dienstag beschlossenen Schritte im Kampf gegen die Corona-Pandemie als nicht ausreichend. “Die...

Advertisement