Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Mehr als ein Viertel der Deutschen wollen sich nicht mit AstraZeneca impfen lassen

Themenbild: Pixabay

Berlin. Die Corona-Impfungen sind seit Ende 2020 ein sehr zentrales Thema bei der Pandemie-Bekämpfung. Während im Vereinigten Königreich bereits mehr als 22 Millionen Briten die erste Impfdosis verabreicht bekommen haben, sind es in Deutschland derzeit nur mehr als 5 Millionen Menschen.

Die Briten sehen in den Impfstoffen von BioNTech/Pfizer (79 Prozent) und AstraZeneca (81 Prozent) eine nahezu gleichhohe Sicherheit. Für die Befragten in Deutschland, aber auch in anderen europäischen Ländern, wie Frankreich oder Italien, sieht dies anders aus: Während zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) sagen, der Corona-Impfstoff von BioNTech/Pfizer sei ihrer Meinung nach sicher, machen nur 43 Prozent diese Angabe über den Impfstoff von AstraZeneca.

Über das Vakzin von Moderna sagen wiederum 54 Prozent der Deutschen, dies sicher zu finden. Mehr als ein Viertel der deutschen Befragten (27 Prozent) sagt, sich nicht mit dem AstraZeneca-Vakzin impfen lassen zu wollen und eher abzuwarten, bis ihnen ein anderer Impfstoff angeboten wird.

Dies sind Ergebnisse einer YouGov-Umfrage, für die mehr als 8.000 Menschen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, dem Vereinigten Königreich und den USA vom 23. Februar bis 2. März 2021 mittels standardisierter Online-Interviews befragt wurden. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die jeweiligen Bevölkerungen ab 18 Jahren.

Für Franzosen ist AstraZeneca-Impfstoff am wenigsten sicher

Das Vertrauen in das Corona-Vakzin von AstraZeneca leidet in den befragten Ländern des europäischen Festlandes, aber auch in den USA, sehr. Dabei sind die Franzosen am misstrauischsten: Nur 33 Prozent der Befragten in Frankreich geben an, das Vakzin als sicher zu empfinden. Unter US-Amerikanern sagen dies 42 Prozent, und unter Italienern ist es etwas mehr als die Hälfte (54 Prozent), die diese Angabe macht. Unter Spaniern sagen dies 59 Prozent.

Drei von fünf Deutschen würden sich mit BioNTech-Vakzin impfen lassen

Dass sie die Impfung des Herstellers BioNTech/Pfizer annehmen würden, sagen 61 Prozent der deutschen Befragten, über den Impfstoff von AstraZeneca sagen dies nur 35 Prozent. Über das Vakzin von Moderna macht die Hälfte der deutschen Befragten diese Angabe (49 Prozent).

PM/YouGov Deutschland GmbH

Auch interessant

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Pkw-Führerschein wird immer teurer. Im vergangenen Jahr mussten Fahrschüler in Deutschland zum ersten Mal durchschnittlich mehr als 3.000 Euro dafür...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten haben zum zweiten Jahrestag des Kriegsbeginns in der Ukraine weitere Sanktionen gegen Russland angekündigt. „Wir...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Bei den Berlinale-Filmfestspielen hat der Dokumentarfilm „Dahomey“ von Mati Diop den „Goldenen Bär“ als bester Film gewonnen. Darin geht es um...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Die Vorsitzende des Bundestagskulturausschusses, Katrin Budde (SPD), hat die Ignoranz im Umgang mit israelkritischen Äußerungen während der Abschlussgala der Berlinale verurteilt....

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der frühere Bundespräsident Joachim Gauck vermutet, die Bundesregierung zögere bei der militärischen Hilfe für die Ukraine, um eine mögliche Vermittlerrolle gegenüber...

Deutschland & Welt

München (dts) – Die Schauspielerin Uschi Glas will die Augen nicht vor der Weltlage verschließen. Viele ihrer Freunde würden keine Nachrichten mehr schauen, sagte...

Deutschland & Welt

Columbia (dts) – Der frühere US-Präsident Donald Trump hat am Samstag bei den republikanischen Vorwahlen in South Carolina offenbar einen deutlichen Sieg errungen. Das...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat den Vorschlag von Finanzminister Christian Lindner (FDP) für ein Sozialleistungsmoratorium zugunsten von höheren Rüstungsausgaben zurückgewiesen. „Ich...

Anzeige