Social Media

Suchen...

Lokales

Stadtwerke machen Tempo bei der Umstellung auf Elektrobusse: Erste Elektrobusse auf der Linie 8 noch dieses Jahr

Wie auf der Linie 11 setzen die Stadtwerke ab Herbst 2021 auch elektrische Gelenkbusse auf der Linie 8 ein. Foto: Stadtwerke Münster

Münster. Die Stadtwerke machen Tempo bei der Umstellung auf Elektrobusse: Noch in diesem Jahr sollen erste Elektrobusse auf der Linie 8 fahren. Diese führt von Coerde durch das Kreuzviertel zum Hauptbahnhof und weiter über den Albersloher Weg sowie durch Gremmendorf und Angelmodde nach Wolbeck.

„Mit der Linie 8 steht nun bereits die dritte reine Elektrobuslinie vor der Tür. Wir möchten so schnell wie möglich umstellen, denn E-Busse haben gleich zwei große Vorteile: Sie machen ein ohnehin schon klima- freundliches Verkehrsmittel noch umweltschonender, da sie ohne Abgase unterwegs sind. Außerdem sind sie deutlich leiser als herkömmliche Busse. Davon profitieren nicht nur die Fahrgäste, sondern auch alle Anwohner der Busstrecke“, sagt Frank Gäf- gen, Geschäftsführer Mobilität der Stadtwerke. Die Strategie des kommunalen Unter- nehmens sieht vor, bis 2029 die komplette eigene Flotte auf die neue Antriebstechnik umzustellen.

Erste Arbeiten für die neue Elektrobus-Linie beginnen im Frühjahr an der Buswende in Coerde, an der die Linie 8 endet. Dort errichten die Stadtwerke eine Schnellladesta- tion, an der die Busse ihre Batterien während der Standzeit mit Ökostrom aufladen können. Die Arbeiten sollen bis Herbst 2021 abgeschlossen werden, zeitgleich erhal- ten die Stadtwerke neue E-Busse für die Linie 8. Diese ist rund 18 Kilometer lang, an der anderen Endhaltestelle in Wolbeck muss keine Ladestation gebaut werden. Die Reichweite der Busse wird groß genug sein, um ohne Zwischenladung wieder nach Coerde zu kommen und dort auch eine oder mehrere Ladungen auslassen zu können, wenn nötig. Wie alle Ladestationen der Stadtwerke wird auch die in Coerde es ande- ren Verkehrsunternehmen ermöglichen, dort Ökostrom zu laden und abzurechnen.

Eine 90-prozentige Förderung für die Ladestation erhalten die Stadtwerke vom Nah- verkehr Westfalen-Lippe (NWL) und dem Verkehrsministerium des Landes NRW. „Ohne die notwendige Infrastruktur können wir die Elektrobusse nicht einsetzen. La- destationen im Liniennetz und auf dem Betriebshof sind daher absolut notwendig. Des- wegen freuen wir uns sehr darüber, dass es auch für diese Projekte immer wieder För- derzusagen gibt“, so Frank Gäfgen. Eine Selbstverständlichkeit für die Stadtwerke ist hingegen die bunte Gestaltung der Station, wie sie schon am Maikottenweg, am Zoo und in Gievenbeck für viel Freude bei Anwohnern und Passanten gesorgt hat.

Ab dem Herbst 2021 werden regelmäßig Fahrten der Linie 8 von E-Bussen und ein- zelne noch von Dieselbussen durchgeführt. „Mit den neuen E-Busse ersetzen wir also wieder Dieselbusse. Wir haben inzwischen viel Erfahrung im E-Bus-Einsatz und wis- sen, worauf es ankommt. Unsere Fahrerinnen und Fahrer kennen die Busse und freuen sich darauf, künftig auf noch mehr Linien E-Busse zu fahren. Sobald die Fahr- zeuge in Münster eingetroffen und durch unsere Werkstatt ausgerüstet sind, können wir sie auch einsetzen“, sagt Betriebsleiter Eckhard Schläfke.

Erfahrungen mit E-Bussen haben die Stadtwerke bereits ab 2015 gesammelt, als sie die Linie 14 elektrifiziert haben. Kamen damals noch Prototypen zum Einsatz, liefern die Hersteller inzwischen serienreife Fahrzeuge. So hat die Umstellung der mit der Li- nie 8 vergleichbaren Linie 11 ab 2020 sehr gut geklappt. Die bisher vier Busse haben im ersten halben Jahr bereits über 100.000 Kilometer zurückgelegt. Schon bald erwar- ten die Stadtwerke weitere sechs Busse, mit denen die Linie 11 komplett elektrisch fährt. Mit der darauffolgenden Lieferung von ebenfalls sechs Bussen wird der Nahver- kehr dann zwischen Coerde und Wolbeck elektrifiziert.

PM/Stadtwerke Münster

Auch interessant

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Pkw-Führerschein wird immer teurer. Im vergangenen Jahr mussten Fahrschüler in Deutschland zum ersten Mal durchschnittlich mehr als 3.000 Euro dafür...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten haben zum zweiten Jahrestag des Kriegsbeginns in der Ukraine weitere Sanktionen gegen Russland angekündigt. „Wir...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Bei den Berlinale-Filmfestspielen hat der Dokumentarfilm „Dahomey“ von Mati Diop den „Goldenen Bär“ als bester Film gewonnen. Darin geht es um...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Die Vorsitzende des Bundestagskulturausschusses, Katrin Budde (SPD), hat die Ignoranz im Umgang mit israelkritischen Äußerungen während der Abschlussgala der Berlinale verurteilt....

Deutschland & Welt

Büchel (dts) – Trotz der Komplettsanierung des Fliegerhorsts Büchel, wo die einzigen US-Atombomben in Deutschland lagern, will die Bundeswehr den möglichen Einsatz von Nuklearwaffen...

Deutschland & Welt

Santa Clara (dts) – Zur Bekämpfung des Missbrauchs von Künstlicher Intelligenz (KI) ruft Intel-Manager Stephan Gillich zur Kooperation von Politik und IT-Branche auf. „Hier...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Eine Mehrheit von 61 Prozent der Deutschen fürchtet eine Ausweitung des Ukraine-Kriegs auf Nato-Gebiet. Das berichtet die „Bild am Sonntag“ unter...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der frühere Bundespräsident Joachim Gauck vermutet, die Bundesregierung zögere bei der militärischen Hilfe für die Ukraine, um eine mögliche Vermittlerrolle gegenüber...

Anzeige