Social Media

Suchen...

Lokales

Der erste Wohnhof wird dem Konzept “Moxie – Worklife im Grünen” folgen

Blick zum ehemaligen Mannschaftsgebäude, Foto: Stadt Münster

Münster. Der Aufsichtsrat der städtischen Entwicklungsgesellschaft KonvOY hat der Veräußerung eines 1,2 ha großen Areals im Oxford-Quartier mit dem Arbeitstitel „Aktiver Hof“ zugestimmt.

Das Konzept „Moxie – Worklife im Grünen“ hat sich im Rahmen der entsprechenden Konzeptvergabe durchgesetzt. Moxie ist eine gemeinsame Projektentwicklung der „Interboden“ Innovative Lebenswelten GmbH & Co. KG aus Ratingen und der MDP GmbH aus Münster unter Beteiligung von Lecke Architekten, Münster sowie goetzenarchitekten, Ratingen.

Mit der Umnutzung eines der vier markanten Mannschaftsgebäude und der Ergänzung um Neubauten wird eine attraktive Hofsituation geschaffen. Ein Mix aus vielseitigen, insgesamt 116 Wohnungen mit einem Anteil von geförderten Wohnungsbau bietet ein Angebot für unterschiedlichste Wohnungssuchende. Für die Stift Tilbeck GmbH sind an zentraler Stelle ein eigener Neubaukörper vorgesehen, der neben einer Wohngruppe und einer Betriebsstätte auch – als besonderer Hingucker – ein Dachgewächshaus vorsieht. Im Mittelpunkt des Wohnhofes sind zudem Flächen für einen Quartierstreff geplant, der für alle Bewohner des Oxford-Quartiers offen stehen soll.Eine ehemalige Wagenhalle soll zum Atelierwohnen umgenutzt werden: Wohnen und Werken sollen unter einem Dach stattfinden.

Stadtbaurat Robin Denstorff und KonvOY-Geschäftsführer Stephan Aumann freuen sich über diese Auswahl. „Das maßgeschneiderte Konzept ist für eine nachhaltige und ökologische Bauweise vorgesehen und unterstützt somit den Gedanken des gesamten Oxford-Quartiers perfekt“, betont der Stadtbaurat. Für diesen Bereich ist unter anderem – wie für das gesamte Oxford-Quartier – eine Regenrückhaltung auf dem Grundstück vorgesehen. Recyclingfähigkeit und Ressourcenschonung stehen bei der Bauweise und Auswahl der Baustoffe im Fokus.

Das Mobilitätskonzept sieht neben einem Car-Sharing Angebot vielfältige Abstellmöglichkeiten für alle möglichen Fahrradarten vor. Sebastian Künzl von „Interboden“ bekräftigt seine Erwartung: „Die Umsetzung des Projektes Moxie im Oxford-Quartier passt perfekt zu unserer Expertise in der Entwicklung gemischt-genutzter Quartiere“. Der Projektentwickler möchte einen charaktervollen Quartiersbaustein errichten, der soziale und ökologische Nachhaltigkeit verbindet.

Demnächst finden Verhandlungen zur Optimierung des eingereichten Konzeptes und der Gestaltung des Grundstücksvertrages statt. Alle Seiten stehen positiv den Gesprächen entgegen, sodass ab Frühjahr 2022 gebaut werden könnte.

PM/Stadt Münster

Auch interessant

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Nach Medienberichten über einen möglichen Abschiebe-Deal der Bundesregierung mit Usbekistan sind die Grünen weiter skeptisch. Auch wenn man „unmissverständlich für die...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese fordert im Rahmen der Aufarbeitung der SPD-Niederlage bei der Europawahl eine Rückbesinnung seiner Partei auf die „arbeitende Mitte“....

Deutschland & Welt

Erfurt (dts) – Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) schließt nach der Landtagswahl im Freistaat am 1. September eine Dreier-Koalition mit CDU und dem Bündnis...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Beauftragte der Bundesregierung für Ostdeutschland, Carsten Schneider (SPD), hat neben fortschrittlicher Wirtschaftspolitik und zukunftsfester Gesundheitsversorgung ein Klima der Offenheit für...

Deutschland & Welt

Berlin/Taschkent (dts) – Die Bundesregierung führt offenbar geheime Gespräche mit Usbekistan, um Abschiebungen von Deutschland nach Afghanistan ohne direkte Absprachen mit den Taliban zu...

Deutschland & Welt

Schwerin/Mainz (dts) – Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat sich tief bewegt über den angekündigten Rücktritt ihrer rheinland-pfälzischen Amtskollegin Malu Dreyer (SPD) gezeigt. „Ich...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Der Verband der Strafvollzugsbediensteten (BSBD) hat vor einer Überlastung der Gefängnisse gewarnt. „Wenn die Politik nicht langsam reagiert, bricht uns der...

Deutschland & Welt

Berlin (dts) – Trotz zahlreicher Urteile gegen die Vorratsdatenspeicherung hat der Deutsche Richterbund (DRB) zum Start der Innenministerkonferenz von Bund und Ländern seine Forderung...

Anzeige