Social Media

Suchen...

Blaulicht

Hauptzollamt Münster stellt Drogen und Stichwaffen sicher

Symbolfoto: osna.live

Münster. Einen größeren Drogenschmuggel konnten jetzt die Beamtinnen und Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamtes Münster auf der L468 Richtung Isselburg/Anholt verhindern. Sie stellten in einem Auto mehr als drei Kilogramm Ecstasy sicher.

Die Zöllnerinnen und Zöllner mit Dienstsitz in Coesfeld hatten das Auto im Rahmen einer Routinekontrolle angehalten und die drei männlichen Insassen befragt. Bei der anschließenden Untersuchung des Fahrzeugs wurde auf der Rückbank ein Rucksack gefunden, der einen in Alufolie verpackten Beutel mit mehr als zwei Kilogramm Ecstasy-Tabletten enthielt. Die weitere Durchsuchung des Rucksacks förderte mehrere Beutel eines Zahnpflegeprodukts für Hunde zu Tage, die ebenfalls mit Ecstasy-Tabletten gefüllt waren. Deren Gesamtgewicht belief sich auf gut ein Kilogramm. Auch 17 Gramm Haschisch, vier Smartphones, ein Klapp- sowie ein feststehendes Messer stellten die Beamtinnen und Beamten im Fahrzeug sicher.

In diesen Verpackungen für Hundezahnpflege fand der Zoll insgesamt mehr als drei Kilogramm Ecstasy. Foto: Hauptzollamt Münster

Die Insassen des Fahrzeugs wurden vorläufig festgenommen und in die Polizeiwache Bocholt gebracht. Ein Urintest beim Fahrer ergab dort überdies, dass dieser unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren war.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt in Essen übernommen.

PM/HZA-MS

Auch interessant

Lokales

Münster. Am Freitag, 12. April, beginnt der Umbau eines weiteren Abschnitts der Dieckstraße zur Fahrradstraße 2.0. Das Amt für Mobilität und Tiefbau gestaltet den...

Anzeige