Social Media

Suchen...

Blaulicht

Angriff auf Polizisten bei Corona-Party in Niedersachsen – Pfefferspray im Einsatz

Themenbild: Pixabay

Belm. Bei einer Corona-Party im niedersächsischen Belm bei Osnabrück wurden Polizisten angegriffen und verletzt. Die Täter waren zwischen 20 und 44 Jahre alt.

Wie das Nachrichtenportal osna.live berichtet, zeigten sich die Personen unkooperativ und aggressiv gegenüber den Funkstreifen. Die Identitäten sollten festgestellt werden, um eine Bewertung der Verstöße gegen die Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vornehmen zu können. Ein Mann sollte zur Identitätsfeststellung mit zu einer Polizeiwache genommen werden, er weigerte sich. Als er zum Streifenwagen gebracht werden sollte, griffen vier der sechs Männer die Polizisten an, die sich daraufhin mit Pfefferspray verteidigten.

Ein anderer Partygast, der nicht einer der vier Angreifer war, weigerte sich ebenfalls, seine Identität zu bestätigen. Der 21-Jährige verletzte das Knie eines 29-jährigen Polizisten so schwer, dass dieser nicht weiter dienstfähig war. Der 21-jährige Mann wurde ebenfalls festgenommen. Nach Anordnung des Amtsgerichts wurden den fünf Männern Blutproben entnommen.

Auch interessant

Deutschland & Welt

Osnabrück. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble plädiert für eine Aufhebung von Corona-Auflagen nur für Geimpfte, um Impf-Unwillige zur Immunisierung zu bewegen. Die Debatte über eine Impfpflicht...

Lokales

Münster. Insgesamt fast 1000 Impfungen am Samstag, dazu mehr als jede dritte Impfung für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum: Mit dem Ergebnis des offenen...

Deutschland & Welt

Berlin. Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, unterstützt den Vorschlag, Kindern über zwölf Jahren generell ein Impfangebot zu machen. Im Inforadio vom rbb sagte...

Anzeige