Social Media

Suchen...

Blaulicht

Radfahrer bei Abbiegeunfall verletzt – Schwerpunktkontrolle für mehr Sicherheit für Fahrradfahrer

Symbolfoto

Münster. Polizisten kontrollierten Donnerstagmorgen (10.12., 7:30 bis 9:30 Uhr) und -nachmittag (12:30 bis 14:30 Uhr) auf der Weseler Straße und dem Ring den Fahrzeugverkehr für mehr Sicherheit für Fahrradfahrer.

Wie wichtig die gegenseitige Rücksichtnahme und die Einhaltung der Verkehrsregeln im Straßenverkehr sind, verdeutlicht ein Abbiegeunfall von gestern um 7:40 Uhr an der Steinfurter Straße Ecke Austermannstraße. Eine 67-jährige Autofahrerin bog nach rechts ab, erfasste einen 13-jährigen Fahrradfahrer auf dem Radweg und verletzte ihn leicht.

Die Beamten stellten bei den Kontrollen in vier Stunden insgesamt 27 Verstöße fest.

Ein Autofahrer machte einen Fehler beim Abbiegen, fünf waren zu schnell unterwegs, zwei fuhren in eine Straße, für die “Einfahrt verboten” gilt, zwei Pkw-Führer passierten eine Ampel bei Rotlicht, zwei nutzen ein Handy während der Fahrt, zwei Autofahrer überholten im Überholverbot und einer fuhr mit einem Wagen, der nicht zugelassen war.

Fünf Radfahrer waren auf der falschen Straßenseite unterwegs oder fuhren eine Einbahnstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Sechs Radler missachteten ein Stoppschild und ein Fahrradfahrer fuhr bei Rot.

PM/ots/Polizei Münster

Auch interessant

Deutschland & Welt

Osnabrück. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble plädiert für eine Aufhebung von Corona-Auflagen nur für Geimpfte, um Impf-Unwillige zur Immunisierung zu bewegen. Die Debatte über eine Impfpflicht...

Lokales

Münster. Insgesamt fast 1000 Impfungen am Samstag, dazu mehr als jede dritte Impfung für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum: Mit dem Ergebnis des offenen...

Deutschland & Welt

Berlin. Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, unterstützt den Vorschlag, Kindern über zwölf Jahren generell ein Impfangebot zu machen. Im Inforadio vom rbb sagte...

Anzeige