Social Media

Suchen...

Lokales

NRW-Grüne fordern Corona-Bürgerräte

Symbolfoto: Unsplash

Bielefeld. Die Grünen in NRW fordern die Einrichtung von zufallsgelosten Corona-Bürgerräten auf Bundesebene und in NRW – nach dem Vorbild von Baden-Württemberg.

Dies geht aus einem einstimmig gefassten Beschluss des NRW-Landesvorstands hervor, der der in Bielefeld erscheinenden “Neuen Westfälischen” vorliegt (Mittwoch-Ausgabe). Nur so könnten Erfahrungen, Perspektiven undLebenswelten der Bürger in die Diskussion um Corona-Maßnahmen besser einbezogen werden, heißt es in dem Beschluss. Und weiter: “So bekommen auch die Gehör, deren Stimmen leise sind, aber nicht weniger relevant, um gemeinsam durch die Krise zu kommen.

Quelle: Pressemitteilung / Neue Westfälische

Auch interessant

Lokales

Münster. Insgesamt fast 1000 Impfungen am Samstag, dazu mehr als jede dritte Impfung für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum: Mit dem Ergebnis des offenen...

Deutschland & Welt

Düsseldorf. Im nordrhein-westfälischen Zentrallager für die Corona-Impfstoffe liegen 2.308.780 Impfdosen, für die es in NRW aktuell keine Interessenten gibt. Das hat am Montag eine...

Deutschland & Welt

Berlin. Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, unterstützt den Vorschlag, Kindern über zwölf Jahren generell ein Impfangebot zu machen. Im Inforadio vom rbb sagte...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Medizinischer Fortschritt und steigender Wohlstand führen dazu, dass die Menschen in unserer Gesellschaft immer älter werden. Im Jahr 2020 waren hierzulande 20 465...

Deutschland & Welt

München. Lkw-Abbiegeassistenten können Leben retten. Obwohl sie europaweit erst ab 2024 für neu zugelassene Lkw ab 3,5 t verpflichtend sind, gibt es sie längst...

Deutschland & Welt

Berlin. Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), die kostenlosen Corona-Bürgertests abzuschaffen. Wer die Tests jetzt etwas kosten lasse, mache...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Im Jahr 2020 haben in Deutschland 639 000 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhalten. Das waren 41 000 Personen oder 6,0 %...

Anzeige