Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

45 Millionen Euro im Lotto-Jackpot werden am Mittwoch garantiert ausgeschüttet

Foto: obs/Deutscher Lotto- und Totoblock (DLTB)/Becker & Bredel

Koblenz. Der Jackpot im LOTTO 6aus49 wird am Mittwoch garantiert ausgeschüttet. Nachdem am Samstagabend erneut kein Tipper im LOTTO 6aus49 die Gewinnklasse 1 (6 Richtige plus Superzahl) getroffen hatte, hat sich der Gewinntopf für die Ziehung am Mittwoch mit 45 Millionen Euro gefüllt. Und in Klasse 2 winken zusätzlich rund zehn Millionen Euro, der größte Jackpot in diesem Rang seit Einführung des Euro!

Die 45 Millionen Euro könnten einen einzigen Tipper zum Lotto-Rekordhalter machen, denn es wäre der höchste Einzelgewinn in der Geschichte des deutschen Lottos. Den bislang höchsten Einzelgewinn mit 42,5 Millionen Euro schaffte am 10. Oktober dieses Jahres eine Spielerin aus dem Zollernalbkreis in Baden-Württemberg.

Der Lotto-Jackpot indes stand schon einmal in der deutschen Lotto-Geschichte noch höher: Am 5. Dezember 2007 gab es über 45,3 Millionen Euro zu gewinnen. Dieses Geld teilten sich dann drei Gewinner aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen. Sie gewannen jeweils rund 15,1 Millionen Euro.

Zurück in die Gegenwart: In der Ziehung am Samstagabend (28. November 2020) hatte deutschlandweit kein Spielteilnehmer die sechs Gewinnzahlen samt Superzahl richtig. Auch in der Gewinnklasse 2 (6 Richtige) gab es keinen Gewinner, so dass es hier in der Mittwochsziehung ebenfalls einen stattlichen Betrag von mindestens zehn Millionen zu gewinnen gibt.

„Die garantierte Ausschüttung des Jackpots ist die erste nach den neuen Regularien, die seit dem 23. September 2020 gelten“, berichtet Jürgen Häfner, Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz, der derzeit federführenden Gesellschaft im Deutschen Lotto- und Totoblock (DLTB). Dabei kann der Jackpot bis zur Höhe von 45 Millionen Euro steigen, wenn er dazwischen nicht geknackt wird.

Und was passiert, wenn am Mittwoch wieder kein Tipper die oberste Gewinnklasse trifft? „Dann wird das Geld in der nächst niedrigeren Gewinnklasse ausgeschüttet“, erklärt Jürgen Häfner. Landet auch hier kein Tipper einen Gewinn, wandert das Geld in die Gewinnklasse 3 (5 Richtige mit Superzahl).

Den bislang höchsten Gewinn im LOTTO 6aus49 mit 42,5 Millionen Euro schaffte die bereits erwähnte Tipperin aus Baden-Württemberg. Die beiden nächsten Plätze auf der Jackpot-Hitliste belegen Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen: Am 7. Oktober 2006 gewann ein Tipper knapp 37,7 Millionen Euro, während am 14. Mai 2016 ein weiterer Spielteilnehmer aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland die Summe von 37,05 Millionen Euro abräumte.

Die Wahrscheinlichkeit, bei LOTTO 6aus49 sechs Richtige plus Superzahl zu treffen, liegt bei 1 zu 140 Millionen. Für die zweite Gewinnklasse benötigt man nur sechs Richtige, dafür liegen die Chancen bei 1 zu 16 Millionen. Die Wahrscheinlichkeit für einen Treffer bei der Gewinnklasse 3 (5 Richtige mit Superzahl) liegt bei rund 1:542.000.

Quelle: Pressemeldung Deutscher Lotto- und Totoblock

Anzeige. Scrolle, um weiterzulesen.

Auch interessant

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Während der Corona-Pandemie haben im Schuljahr 2020/21 deutlich weniger Kinder die Klassenstufe wiederholt – unter anderem wegen veränderter Versetzungsregelungen. Insgesamt betraf dies 93...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Im November 2021 sind in Deutschland 198 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren...

Deutschland & Welt

Berlin. Das Zentralkomittee der deutschen Katholiken fordert mehr politische Einflussnahme bei der Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche. ZdK-Präsidentin Irme Stetter-Karp sagte...

Deutschland & Welt

Hamburg. Die zu TUI Cruises gehörende „Mein Schiff 1“ hat am Mittwochabend Bremerhaven mit Kurs auf die Karibik verlassen und mehrere hundert Kunden zurückgelassen....

Deutschland & Welt

Berlin. Die Gewerkschaft der Polizei in Berlin hat sich besorgt über die zunehmende Zahl an Corona-Fällen bei der Polizei geäußert. Gewerkschaftssprecher Benjamin Jendro sagte...

Deutschland & Welt

Berlin. Die Zahl der deutschen Aktienbesitzer steigt, vor allem auch die Gruppe der unter 30-jährigen Anleger wächst weiter. Weitere 49.000 Junganleger sind 2021 unterm...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Im 3. Quartal 2021 wurden rund 22 700 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, nahm die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche...

Deutschland & Welt

Berlin. Fast kein Autobesitzer will in Zukunft auf sein Auto verzichten. Wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Tagesspiegels ergab haben 93...

Anzeige