Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

93 Prozent der Autofahrer wollen ihr Auto nicht abschaffen

Themenbild: Pixabay

Berlin. Fast kein Autobesitzer will in Zukunft auf sein Auto verzichten. Wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag des Tagesspiegels ergab haben 93 Prozent der Autofahrer nicht vor, ihr Fahrzeug in diesem Jahr abzuschaffen. 84 Prozent antworteten „auf keinen Fall“, neun Prozent „eher nicht“. Drei Prozent sind unentschlossen, nur vier Prozent planen, sich im Jahr 2022 von ihrem privaten Pkw zu trennen, davon die Hälfte „auf jeden Fall“.

Die Zahlen widersprechen der verbreiteten Annahme, ein Großteil der Bürger sei willens, vom Auto auf den öffentlichen Nahverkehr oder das Fahrrad umzusteigen. Erst am Dienstag hatte das Energiewendebarometer 2021 der Förderbank KfW ergeben, dass sich drei Viertel der Haushalte, die aktuell mehrmals pro Woche das Auto nutzen, eine häufigere ÖPNV-Nutzung vorstellen können.

Die Verkaufszahlen stützen die Aussagen der Tagesspiegel-Umfrage. Allein 2021 stieg der Pkw-Bestand trotz Halbleitermangel und Coronakrise um gut 400.000 Fahrzeuge, wie Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research hochrechnet. Die Branche rechnet nicht mit sinkenden Verkäufen.

PM/Der Tagesspiegel

Auch interessant

Lokales

Münster. Am Freitag, 12. April, beginnt der Umbau eines weiteren Abschnitts der Dieckstraße zur Fahrradstraße 2.0. Das Amt für Mobilität und Tiefbau gestaltet den...

Anzeige