Social Media

Suchen...

Blaulicht

34-Jähriger in Ahlen erschossen – Polizei sucht Zeugen

Symbolfoto

Münster/Warendorf/Ahlen. Am Donnerstagabend entdeckten Zeugen gegen 22.04 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus an der Theodor-Schwarte-Straße in Ahlen einen getöteten 34-Jährigen. Nach ersten Erkenntnissen erlitt der in dem Haus wohnende Mann durch einen Schuss die tödliche Verletzung. Bei den Ermittlungsbehörden wurde unter der Leitung des Ersten Kriminalhauptkommissars Ulrich Bux eine Mordkommission eingesetzt.

“Zum jetzigen Zeitpunkt liegen uns keine Hinweise auf den oder die Täter oder eine mögliche Motivlage vor”, erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. “Wir ermitteln mit Hochdruck in alle Richtungen und werden dabei auch besonders das private und berufliche Umfeld des 34-Jährigen beleuchten”, erklärte der Leiter der Mordkommission in einer Pressemitteilung. “Wir wissen, dass der Getötete am Donnerstag bis etwa 21.20 Uhr in einem Imbiss an der Straße “Markt” in Ahlen gearbeitet hat. Wir sind nun auf der Suche nach Zeugen, die den 34-Jährigen, der mit einem grauen Audi A4 Kombi mit der Städtekennung “BE” unterwegs war, nach dieser Zeit noch im Stadtgebiet gesehen haben. Und wir suchen Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatortes gesehen haben.”

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

PM/ots/Polizei Münster

Auch interessant

Deutschland & Welt

Osnabrück. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble plädiert für eine Aufhebung von Corona-Auflagen nur für Geimpfte, um Impf-Unwillige zur Immunisierung zu bewegen. Die Debatte über eine Impfpflicht...

Deutschland & Welt

Berlin. Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, unterstützt den Vorschlag, Kindern über zwölf Jahren generell ein Impfangebot zu machen. Im Inforadio vom rbb sagte...

Lokales

Münster. Insgesamt fast 1000 Impfungen am Samstag, dazu mehr als jede dritte Impfung für Kinder und Jugendliche im Impfzentrum: Mit dem Ergebnis des offenen...

Anzeige