Social Media

Suchen...

Blaulicht

Greven: 25-jährige Vermisste wurde getötet – 26-jähriger Nachbar tatverdächtig

Themenbild: Pixabay

Greven. Die 25-jährige Vermisste aus Greven-Reckenfeld wurde heute Morgen (30.8., gegen 4 Uhr) tot in einem Gebüsch in Saerbeck aufgefunden. Ihr 26-jähriger Nachbar steht im Verdacht, sie getötet zu haben. Am Montag (29.8.) wurde die 25-Jährige als vermisst gemeldet, nachdem sie am frühen Sonntagmorgen (28.8.) gegen 2.40 Uhr zuletzt auf der Emsbrücke in Greven gesehen worden war.

Im Rahmen von Ermittlungen befragten Beamte die Nachbarschaft und den Freundeskreis der Vermissten. Ein 26-jähriger Mann verstrickte sich hierbei in Widersprüche und geriet in den Fokus der Ermittler. Im Rahmen einer anschließenden Vernehmung sagte er aus, seine 25-jährige Nachbarin getötet und in einem Gebüsch in Saerbeck versteckt zu haben. Einsatzkräfte fanden die Leiche an der genannten Örtlichkeit. Eine Mordkommission bei der Polizei Münster unter der Leitung von Heiner Olthuis ist im Einsatz, um alle Tatumstände zu ermitteln.

„Wir haben Erkenntnisse dazu, dass der 26-jährige Tatverdächtige und sein Opfer sich kannten. Die 25-jährige Frau soll Beziehungsabsichten des 26-Jährigen abgelehnt haben“, gab der Mordkommissionsleiter zur Motivlage bekannt. Der 26-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft wird die Obduktion des Leichnams beantragen. Die Ermittlungen dauern an. Medienauskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0251/494-2387.

PM/Polizei Steinfurt

Auch interessant

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Im August 2022 waren rund 45,4 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes sank die Zahl der...

Anzeige