Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

Deutscher Städtetag fordert vereinfachte Impfung des AstraZeneca-Impfstoffes

Themenbild: Pixabay

Berlin. Der Deutsche Städtetag appelliert an die Länder, das Impfen mit dem Impfstoff AstraZeneca zu vereinfachen, damit keine großen Mengen ungenutzt im Kühlschrank liegen.

Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Die Städte wollen in ihren Impfzentren die vorhandenen Impfdosen zügig nutzen. Wir wollen impfen, nicht Impfstoff horten. Dazu müssen wir aber auch kurzfristig Menschen impfen können, die in der zweiten Gruppe an der Reihe sind.“ Damit könne man hoffentlich vermeiden, „dass in manchen Impfzentren größere Mengen AstraZeneca-Dosen im Kühlschrank liegen und erst später zum Einsatz kommen“. In einigen Bundesländern würden die strikten Vorgaben bereits flexibilisiert und Impfungen für die zweite Gruppe zugelassen, sagte Dedy: „In den übrigen Ländern muss das jetzt schnell erfolgen.“

Dedy sagte der „NOZ“ weiter: „Wenn Termine von Menschen aus der ersten Impfpriorität nicht wahrgenommen werden, müssen die Kommunen berechtigt sein, auch kurzfristig andere vorzuziehen. Also Menschen aus der großen zweiten Gruppe mit schweren Erkrankungen wie Krebs, Ärzte und Pflegepersonal mit regelmäßigem Patientenkontakt oder auch das Personal in Kitas und Grundschulen.“ Dedy betonte: „Je schneller wir impfen, desto besser kommen wir im Kampf gegen Corona voran.“

PM/ots/NOZ

Auch interessant

Deutschland & Welt

Potsdam. Auch wenn man bei Verlust oder Diebstahl der Geldkarte diese bei der zuständigen Bank sperren lässt, können Diebe oft stunden- oder tagelang weiterhin...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Beliebte Freizeitaktivität in Corona-Zeiten oder ein Beitrag zur Verkehrswende – der Trend zum Radfahren beschert dem Einzelhandel weiterhin Umsätze auf hohem Niveau. Im...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Auswanderer aus Deutschland zieht es unter allen europäischen Staaten nach wie vor am häufigsten in die Schweiz. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hatten...

Deutschland & Welt

Bonn/Düsseldorf. SPD-Gesundheitsminister Karl Lauterbach sieht in der Niederlage seiner Partei bei der NRW-Wahl eine „bittere Enttäuschung“, die man „ohne Wenn und Aber“ einräumen müsse....

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Die Verkaufspreise im Großhandel waren im April 2022 um 23,8 % höher als im April 2021. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war dies...

Deutschland & Welt

München. Benzin ist im Vergleich zur Vorwoche deutlich teurer geworden. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland zeigt, kostet ein Liter Super...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Der Umsatz im Gastgewerbe ist im März 2022 gegenüber Februar 2022 kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) um 6,2 % und nominal (nicht preisbereinigt)...

Anzeige