Social Media

Durchsuchen

Deutschland & Welt

Online Glücksspiel: Slotmaschinen und Co. endlich erlaubt

Themenbild: Unsplash, Erik Mclean

Münster. Tausende Beschwerdebriefe, Rechtsstreitigkeiten und vor allem Wut und Enttäuschung gehörten bei jedem Blick auf die Werbung der Online Casinos dazu. Immer war die Rede davon, dass nur in Schleswig-Holstein beheimatete Gambler das Recht zum Glücksspiel haben.

Und in der Tat: Andere Deutsche durften sich eigentlich nicht am Online Glücksspiel beteiligen. Sie taten es dennoch, woraufhin renommierte Casinos ihre Profile löschten. Das hatte erneuten Ärger zur Folge. 2021 ist Schluss damit! Mit dem Sommer kommen neue Regelungen und diese sind im Glücksspielstaatsvertrag zusammengefasst worden.

Wer möchte, kann bereits vorab zocken, denn die Fach-Redakteure Jytte Theilen und Lennet Britzius haben die beliebtesten Online Casinos ohne deutsche Lizenz getestet und legen den Besuch nahe.

Unwissen schützt vor Strafe nicht

In Deutschland gehen viele Menschen von unserem funktionierenden Rechtssystem aus. Sie sind an seriöse Angebote aus dem Internet gewöhnt und denken gar nicht daran sich über bestehende Gesetze zu informieren. Das ist ein grober Fehler, der im schlimmsten Fall zu hohen Geldstrafen führen kann. Bereits das umwerfende Angebot von Online Casinos stellt an sich einen Rechtsverstoß dar. Wer sich hier Zugang verschafft und einfach gegen Geld spielt, ist rein rechtlich gesehen auch ein Täter.

Denn: Bis 2021 war das Online Casino eigentlich nicht erlaubt. Spieler aus Schleswig-Holstein betraf diese verwirrende Regel nicht. Allen anderen Gamblern war das Zocken im virtuellen Casino vorbehalten.

Trotzdem fanden viele den Weg hierher und haben sich für das eine oder andere Spiel am Pokertisch oder an der Slotmaschine entschieden und sich den Gewinn auszahlen lassen. Aufgrund der Vielzahl der deutschen Teilnehmer im Online Casino hatte unser Rechtssystem keine Möglichkeit, alle zu bestrafen.

Daher – und weil immer weitere Online Casinos eröffnet wurden und die Übersichtlichkeit verloren ging – entschieden sich die Länder abschließend für ein überall in Deutschland geltendes Gesetz: Das Online Casino ist ab sofort flächendeckend erlaubt!

Eine Regulierung ist absolut erforderlich

Mit der Erlaubnis für die Eröffnung weiterer Casinos und den Fortbestand bereits vorhandener Glücksspielportale taten sich weitere Fragen auf. Glücksspiele sollten sorgfältig geplant werden und nur unter Einbeziehung des Schutzes der Gambler stattfinden. Was die Spielbanken schon lange wissen, ist nun auch im Online Casino angekommen und so gibt es ab der zweiten Hälfte des Jahres 2021 neue Regeln.

Spieler sind zu identifizieren. Das geht mittlerweile mit verschiedenen Maßnahmen. So ist der Einsatz einer Live-Authentifizierung denkbar. Andere Anbieter wollen eventuell lediglich die Vorder- und Rückseite eines gültigen Personalausweises sehen und wieder andere Casinos stellen die Identität des Spielers durch Überweisung eines Geringbetrages auf dessen Konto fest. In jedem Fall führen diese Vorgehensweisen dazu, dass Minderjährige vom Glücksspiel ausgeschlossen sind.

Anzeige. Scrollen, um weiterzulesen.

Auch Spieler mit erhöhtem Suchtpotenzial haben keine Chance mehr. Aller Spielerdaten gelangen in eine Datei, die dann wiederum zentral vorhanden ist und zur Weitergabe an Behörden bereitsteht. Diese Maßnahme erscheint sinnvoll. Ob bei Kälteeinbruch in Münster oder bei enormer Hitze im Sommer, Suchtspieler zocken zu jeder Zeit und bleiben im Internet unerkannt. Das vergrößert ihre Probleme und sie verlieren sich selbst darin.

Weitere Regeln zum Schutz der Gambler

Zusätzlich zu diesen Bemühungen wird es ab Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrages Regeln und Gesetze geben, an die sich Online Casinos verbindlich halten müssen:

  • Mehr als 1000 Euro können Spieler nicht einzahlen
  • Spieler dürfen nur noch in einem Online Casino spielen
  • Ein Panik-Knopf ist gegen Kontrollverlust zu installieren
  • Gewinn und Verlust sind im Spielerprofil einsehbar
  • Die Verpflichtung der .de Domain erhöht die Seriosität
  • Das Wort ‚Casino‘ ist ab sofort verboten
  • Live Spiele wie Roulette werden deutlich eingeschränkt

Daneben gelten weitere sinnvolle Regeln, die den Glücksspielstaatsvertrag so beliebt machen. Spieler wie Online Anbieter sehen aufgrund dieser Änderungen im System einer besseren Zukunft entgegen und können ihren Spielgenuss endlich in vollen Zügen und ohne Angst vor unangenehmen Konsequenzen genießen.

Auch interessant

Deutschland & Welt

Bielefeld. Nach Informationen der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Samstagausgabe) hat die NRW-Landesregierung beschlossen, dass es im gesamten Schuljahr keinen vollen Präsenzunterricht mehr geben...

Lokales

Münster. Das Gesundheitsamt der Stadt Münster arbeitet mit Hochdruck an der Eindämmung eines aktuellen Corona-Hotspots im Stadtteil Coerde. Aktuell (Stand Mittwoch, 4. März, 12...

Blaulicht

Münster. Nachdem am Mittwochnachmittag (3.3., 16:05 bis 16:30 Uhr) auf der Autobahn 31 bei Ahaus zwei Pkw ersten Erkenntnissen zufolge durch Schussabgaben beschädigt wurden,...

Deutschland & Welt

Osnabrück. Die Hauptgeschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Ingrid Hartges, hat die bereits bekannt gewordenen Pläne für stufenweise Lockerungen in der Corona-Pandemie scharf kritisiert....

Deutschland & Welt

Osnabrück. Vor dem Corona-Gipfel fordern Deutschlands Landkreise ein viel schnelleres Lockdown-Ende als laut Beschlussvorlage geplant: “Es braucht beim Bund-Länder-Treffen die Ansage, dass Geschäfte dort,...

Blaulicht

Münster. Gestern Mittag alarmierten Zeugen Rettungskräfte und Polizei, nachdem sich ein 88-jähriger Nachbar mit schweren Kopfverletzungen aus seiner Wohnung am Hegerskamp zu ihnen geflüchtet...

Blaulicht

Münster. Nach einer Verfolgungsfahrt am Dienstagmittag an der Steinfurter Straße nahmen Polizisten einen 42-jährigen Autofahrer vorläufig fest. Der Münsteraner war den Beamten in seinem...

Deutschland & Welt

Köln. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann setzt jetzt darauf, dass die Impfkampagne in NRW durch die Freigabe des Impfstoffs von Astrazeneca an über 65-Jährige mehr Fahrt...

Advertisement